Impressum | Kontakt       
Die "wilden 60er":
Es war die gute alte Zeit, als die Musik noch mit der Hand gemacht wurde und der Beat nicht aus dem Computer kam, sondern vom Schlagzeug.

Im legendären "Club 99", in der "Sonne" oder im Lokal "Stadt Hamburg" waren sie zu hören - die europäischen Top-Bands der 60er Jahre. Tony Sheridan, die "Lords", "Lee Curtis and the Allstars", die "Rattles" und die "Hep Stars" heizten ihren Fans kräftig ein.

Aber auch die lokalen Nachwuchsbands stellten allerhand auf die Beine. Zu den bekanntesten Cuxhavener Formationen in diesen Jahren gehörten die "Rhythm Brothers" (spielten sogar im Hamburger "Star Club"), "The Spacemen", "The Vampyrs", "The Cracks", "The Outcast" und "The Crusaders".
Ralf Fröhlich (Jahrgang 1949) und Christian Mangels (Jahrgang 1971) beleuchten in ihrem Buch "We got our kicks in CUX '66" die Cuxhavener Beat-Jahre - und zahlreiche Musiker und musikbegeisterte Zeitzeugen berichten von damals, als an der Elbmündung die "Post abging". Auf der Suche nach Spuren, die der Beat an der Elbmündung hinterlassen hat, sind die Autoren in Archive abgetaucht, haben Musiker aufgespürt, Polizeiprotokolle durchblättert und Baupläne inspiziert. Das Buch dokumentiert ein besonderes Stück der Cuxhavener Stadtgeschichte. ISBN: 978-3-920709-50-5. Preis: 15,80 Euro.

Buchbestellungen werden unter der E-Mail-Adresse Buchbestellung@cuxhaven-beat.de entgegengenommen.
Startseite | Kontakt | Impressum
Copyright 2005 - 2017 Christian Mangels, Ralf Fröhlich
Programmierung&Design
planit4u & Doubleb-IT